Navigation
Malteser Trier

Eröffnung Café Malta Bad Kreuznach

28.11.2011
Eröffnung Café Malta Bad Kreuznach
Eröffnung Café Malta Bad Kreuznach

Bad Kreuznach. Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe durch Irmgard Staab und Gerhard Lenzen vom Mehrgenerationenhaus an Waltraud Oberthier und Gerhard Welz vom Malteser Hilfsdienst wurde das Café Malta in Bad Kreuznach eröffnet. Die Malteser bieten damit ein neues Betreuungsangebot für Demenzkranke, deren Familien und pflegende Angehörige an. In den Räumen des Mehrgenerationenhauses, Bahnstraße 26 trifft sich jeden Freitag von 13:30 bis 17:00 Uhr die Betreuungsgruppe. „Ziel ist es, die Pflegenden der dementiell erkrankten Menschen für einige Stunden zu entlasten. Sie wissen ihre Angehörigen in guten Händen ausgebildeter Demenzbegleiter und –begleiterinnen und haben während dieser Zeit die Möglichkeit, ein wenig Kraft zu tanken“, erklärt Gerhard Welz, Stadt- und Kreisbeauftragter der Malteser. Für die Angehörigen bedeutet dies ein paar Stunden Zeit zur eigenen Verwendung ohne die ständige Sorge um den Erkrankten. „Viele Betroffene übernehmen die Betreuung und Pflege oft jahrelang allein, ohne sich fremde Hilfe zu holen. Häufig werden sie dann selbst krank“, so Welz. Im Café Malta finden neben der Betreuung individuelle Angebote statt, um bei den Patienten gezielt vorhandene Fähigkeiten und Talente anzuregen.

Demenz zählt zu den Erkrankungen, die am schwierigsten zu begreifen und zu begleiten sind. Deshalb haben die Malteser den „Entlastungsdienst für Angehörige von Menschen mit Demenz“ (EfA) eingerichtet, der das Café Malta personell besetzt und im häuslichen Umfeld die Betreuung und Begleitung demenzkranker Menschen stundenweise übernimmt. Er ist eine Antwort der Malteser auf den durch demografischen Wandel bedingten ansteigenden Bedarf an Unterstützung und psychosozialer Begleitung. Seit November 2010 ist Waltraud Oberthier als Koordinatorin der mittlerweile 20 ausgebildeten Begleiterinnen und Begleiter tätig. „Dieser Dienst erfordert eine hohe soziale und emotionale Kompetenz. Deshalb werden alle Helfer und Helferinnen vor ihrem ersten Einsatz durch die 30stündige Malteser ‚Fachausbildung Demenz’ auf ihre Aufgabe vorbereitet“, so Welz. Hier wird Grundlagenwissen zum Umgang mit demenzerkrankten Menschen auf der Basis einer speziellen Haltung und Gesprächsführungstechnik (Validation) vermittelt. Für das Jahr 2012 sind weitere Demenzausbildungskurse vorgesehen.

Das Projekt wird durch das Land Rheinland-Pfalz gefördert. Weitere Unterstützung erfolgt durch die Pflegekassen in Rheinland-Pfalz und die Kreisverwaltung Bad Kreuznach. Auskünfte und Beratung sind erhältlich bei Standortkoordinatorin Waltraud Oberthier, Telefon 0671 / 7949297 oder 0170 / 7862901 oder eMail: waltraud.oberthier(at)mhd.malteser(dot)org. Weitere Informationen auch im Internet unter www.malteser-kreuznach.de.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201221109  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7