Navigation
Malteser Trier

Immer mehr Menschen leben allein und suchen Gesellschaft

Starke Nachfrage nach Besuchs- und Begleitdiensten beim Malteser Hilfsdienst hält an

03.06.2013

Trier. Rund dreißig Prozent mehr Betreute gegenüber dem Vorjahr verzeichnet der Malteser Besuchs- und Begleitdienst in der Diözese Trier. Auf der Jahrestagung der Leitungskräfte wurde diese Entwicklung diskutiert und ihre Konsequenzen beleuchtet.

870 Menschen haben die rund 250 Ehrenamtlichen der Malteser im letzten Jahr betreut. 2011 waren es 640 Personen. Im Fünf-Jahres-Vergleich bedeutet diese Zahl eine Vervierfachung. „Wir erhalten fast täglich Nachfragen“ so Martina Spang, die den Dienst bei den Maltesern leitet. „Es gibt immer mehr ältere Menschen, die nicht unbedingt pflegebedürftig sind, aber oft alleine leben und sich einsam fühlen. Und die sehnen sich nach Gesellschaft.“ erklärt Spang die Entwicklung.
Die Einsatzzeiten der ehrenamtlichen Helfer sind in den vergangenen fünf Jahren um das Dreifache gestiegen, während sich die ihre Anzahl gerade einmal verdoppelt hat. Es zeichnet sich ab, dass diese Nachfrage mittelfristig nicht mehr zu bewältigen ist. „Unsere Ehrenamtlichen betreuen schon jetzt häufig drei Personen gleichzeitig, das ist hart an der Belastungsgrenze.“ so Spang. Daher stand auch das Thema Gewinnung und Bindung der ehrenamtlichen Kräfte auf der Tagesordnung der Jahrestagung. Interessenten für die Mitarbeit bei den Besuchs- und Begleitdiensten finden weitere Hinweise und individuelle Informationen unter www.malteser-trier.de und Tel.: 0651-14648-15.

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE72370601201201221109  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7